Gute Vorsätze für 2017 – so hältst du sie ein

Lifestyle

Du hast eine lange Liste mit guten Vorsätzen und weißt gar nicht, wo du anfangen sollst? Du kommst motiviert im Fitnessstudio an und alle anderen waren schon vor dir da und belegen die besten Plätze? Nicht aufgeben, mit unseren Tipps kommst du ans Ziel!

Eins nach dem anderen

Am liebsten würdest du zaubern, um Dinge über Nacht zu verändern? Du möchtest gesünder und schlanker sein, einen besseren Job haben und mehr Zeit für dein Hobby oder wieder mehr Neues lernen? Wenn du wirklich etwas erreichen willst, konzentriere dich zuerst mal auf ein Ziel und hebe dir die anderen für später auf. Nächstes Jahr hast du schließlich wieder die Gelegenheit für gute Vorsätze!

Unterteile das Ziel in mehrere Schritte

Du möchtest Gewicht verlieren? Gehe strukturiert und zielgerichtet vor. Schreibe dir auf, wie du dich ernähren und welches Training du absolvieren willst. Auch ein Ernährungsberater kann hilfreich sein. Plane über mehrere Wochen und stecke deine Ziele für den Anfang nicht zu hoch. Ein halbes Kilogramm Gewichtsverlust pro Woche ist ein guter Richtwert. Gerade zu Beginn des Jahres sind die Fitnessstudios in der Regel sehr voll, aber du kannst auch einfach zuhause trainieren oder dich mit Freundinnen zum Laufen und Walken verabreden. So hast du auch eine zusätzliche Motivation für den Start!

Wenn du dir zum Ziel gesetzt hast, ein neues Hobby anzufangen, beginne damit, Informationen zu sammeln. Höre dich bei anderen um, die ähnliche Interessen haben wie du, und informiere dich, was du brauchst. Wenn du gut planst und eine Aufgabe nach der anderen bewältigst, fällt dir der Neubeginn leichter.

Du möchtest dich im neuen Jahr besser organisieren und ordentlicher werden? Da gibt es ein paar Helfer, die dir mit Sicherheit gute Dienste leisten – zum Beispiel Taschen, Aufbewahrungsboxen, Hefter, Notizbücher und definitiv eine neue Geldbörse!

Lass dich unterstützen

Du gehst im neuen Jahr regelmäßig Joggen? Erzähle deinen Freunden davon oder poste dein Ziel auf Facebook. So können dich andere unterstützen, wenn deine Motivation nachlässt. Und scheue dich auch nicht, sie darum zu bitten! Teile nicht nur deine Erfolge, sondern auch deine Misserfolge – auch sie werden auf deinem neuen Weg sehr wahrscheinlich einmal kommen. Doch in Begleitung sind sie einfacher zu bewältigen. Als Erinnerung für dich selbst kannst du deine Ziele aufschreiben und zuhause an verschiedenen Orten aufhängen – so hast du immer vor Augen, wofür du kämpfst.

Mach dir keine Sorgen über Misserfolge und vergiss nicht, Erfolge zu feiern

Dein Wille ist das Wichtigste. Wenn es beim ersten oder auch beim zweiten und dritten Mal nicht klappt – na und? Neue Vorsätze sind nicht für den Januar reserviert! Sei nicht zu streng zu dir und nimm deine Ziele noch einmal genau unter die Lupe. Vielleicht waren sie von vornherein zu hoch gegriffen? Oder vielleicht hast du deine Schritte nicht gut geplant? Analysiere deine Misserfolge neutral und ohne negative Gedanken. Und wenn etwas geklappt hat, feiere deinen Erfolg – und gönne dir eine kleine Belohnung. Wir haben auch ein paar Inspirationen aus unserer aktuellen Broschüre für dich:

Etabliere neue Gewohnheiten

Anfangen ist immer der schwierigste Teil. Danach wird es leichter und wir können uns die Kraft zunutze machen, die in unseren Gewohnheiten liegt. Du brauchst nur etwas Durchhaltevermögen, um nicht gleich zu Beginn aufzugeben. Das beschreibt auch der Journalist Charles Duhigg in seinem Buch Die Macht der Gewohnheit. Er sagt, dass wir mindestens 21 Wiederholungen benötigen, bis ein neues Verhalten zu einer Gewohnheit geworden ist. Die Chancen stehen also gut, dass du nach 21 Tagen morgendlichen Trainings ohne Mühe aufstehst und dich auf deine Zeit für dich freust. Nicht die Vorsätze verändern dein Leben, sondern deine neuen Gewohnheiten!

Wir wünschen dir viel Erfolg im neuen Jahr!