Diese Trends tragen wir jetzt auf den Nägeln

Beauty

Du lackierst dir gerne deine Nägel bist aber gelangweilt von immer demselben Design? Rote Nägel zum kleinen Schwarzen sind ein Klassiker, Pastellfarben zu jedem Outfit kombinierbar und auch viele weitere Farben werden diesen Sommer unsere Finger aufhübschen. Wir möchten mit dir im Folgenden gerne ein paar Design-Inspirationen teilen, die wir von der lieben Anna erhalten haben, die einen Blog rund ums Thema Nagellack betreibt – www.nagellackwelt.de

Zu Annas Styles und den jeweiligen Anleitungen – schnell und einfach für dich zum Nachstylen:

Design 1 – Saran Wrap Nails

Für die Saran Wrap Nails benutzen wir Frischhaltefolie. Diese in kleine Stücke schneiden und zusammenknittern – für jeden Nagel wird ein separates kleines Stückchen verwendet. Wichtig ist, dass man jeden Nagel einzeln macht, sodass die Farbschicht noch feucht ist. Die Farbwahl ist jedem selbst überlassen – in diesem Beispiel hat Anna den kräftigen Lilaton „So Jelly” über einem weissen Lack „Iceberg White” aus der Gel Shine Serie von mark. benutzt. Um den Look zu finalisieren geben wir noch einen Überlack drauf und fertig ist das erste Design.

Design-1-Schritt-1Design-1-Schritt-2Design-1-Schritt-3Design-1-Schritt-4Design-1

Design 2 – Geometrische-pastell Splatter Nails

Wer sich für dieses Design entscheidet, sollte sich etwas Klebestreifen, die passenden Farbtöne und einen Strohhalm zurechtlegen. Nach der Grundierung und dem Trocknen der Nägel in sattem weiss beklebt man diese an den Spitzen mit jeweils zwei Klebenstreifen. Wir setzen die Streifen entsprechend, dass die Nägel vorne eine geometrische Fläche bilden, die wir im nächsten Schritt mit der Farbe versehen können. Man gibt ein wenig des Nagellacks in das Ende des Strohhalms, hält diesen über den Nagel und pustet ordentlich durch. Für jeden Nagel wieder neue Farbe in den Strohhalm geben.

Für diesen Look wurden die mark. Gel Shine Lacke in den Nuancen „Violetized”, „”Periwinkles” und „Surebet” gewählt, die eine perfekte Komposition bilden. Wer eine andere Farbrichtung oder lieber kräftigere Shades bevorzugt, findet sicher ausreichend Alternativen in unserer Farbpalette (verlinken).

Design-2-Schritt-1Design-2-Schritt-3Design-2-Schritt-2Design-2-Schritt-4Design-2

Design 3 – Water Spotted Nails

Destilliertes Wasser (Zimmertemperatur), Zahnstocher, Parfum und ein Glas oder Becher reichen für diesen stylishen Nagel-Look. Nachdem wir die Nägel gleichmäßig mit dem mark. Gel Shine Nagellack in der Farbe „Mint to Be” lackiert haben, geben wir einige Tropfen vom zweiten Nagellack (hier Farbnuance „Night Vision”) auf die Wasseroberfläche. Damit sich der Lack aufspaltet sprühen wir etwas Parfum auf die Flüssigkeit. Die Mischung minimal mit dem Zahnstocher (oder ähnlichem Hilfsmittel) anrühren, so dass sich ein kleines Muster ergibt. Jetzt können die lackierten Nägel vorsichtig in die Flüssigkeit getaucht werden. Trocknen lassen, Überlack drauf und so schnell ging der Water Spotted Nails-Look.

Design-3-Schritt-1Design-3-Schritt-2Design-3-Schritt-3Design-3-Schritt-4Design-3

Design 4 – Geometrische Schnipsel

Ein wenig Extravaganz zaubern wir uns mit diesem Design auf die Nägel. Benötigt werden zu den verschiedenen Lacken als Hilfsmittel nur ein Tesafilm und eine Schere.

Um sich ein mehrfaches Abkleben und Lackieren zu ersparen, tragen wir die Lacke auf dem Klebestreifen auf und schneiden diesen nach dem Trocknen in die gewünschten Formen und Größen. Die Ausschnitte je nach Belieben auf die Nägel platzieren und mit einem Überlack fixieren. Wer den Look mit derselben Farbvariation nachgestalten möchte, verwendet folgende mark. Gel Shine Modelle – „Night Vision”, „Sapphired Up”, „Firecracker” und „Iceberg White”.

Design-4-Schritt-1Design-4-Schritt-2Design-4-Schritt-3Design-4-Schritt-4Design-4

Design 5 – Geometrische Form

Simple und so schön ist dieser Style. Als Base die Nägel mit ausreichend Lack der Farbe „So Jelly” grundieren. Im zweiten Schritt mit den French Nails-Klebern (verlinken) abkleben, so dass die Spitze jeweils in dieselbe Richtung zeigt. Das kleine Dreieck wird nun mit dem weissen Nagellack komplett ausgemalt. Trocknen lassen, Kleber entfernen, Überlack für einen langanhaltenden Look über die Nägel geben und das Ergebnis bestaunen. Wir lieben diesen Look!

Design-5-Schritt-1Design-5-Schritt-2Design-5-Schritt-3Design-5-Schritt-4Design-5

Design 7 – Gradient Nails (Video)

Make-up-Schwämmchen, Latexmilch und drei verschiedene Nagellackfarben, wie in diesem Beispiel „Iceberg White” für die weisse Grundierung, „Lavender Sky” für den hellen Lilaton und „Purplicious” für den dunklen Lilaton bereithalten. Nägel mit weissem Lack grundieren. Nagelhaut um die Nägel mit der Latexmilch bestreichen, um diese zu schützen und im Anschluss schnell vom überschüssigen Lack befreien zu können. Lacke der Farbe nach (von hell zu dunkel) untereinander auf das Make-up-Schwämmchen auftragen und auf den Nagel tupfen.

Style trocknen lassen, mit klarem Überlack bemalen und fertig ist auch dieser coole Look!

Design 8 – Water Marble (Video 2)

Ähnlich wie beim Water Spotted Nails (Design 3) benötigen wir für dieses Design destilliertes Wasser in Zimmertemperatur, ein Glas, Becher oder idealerweise eine kleine Schüssel und einen Zahnstocher. Grundierung bildet hier wie bei den meisten Designs der mark. Gel Shine Nagellack „Iceberg White” – hier bitte darauf achten, nur die Nägel, die mit dem Water Marble Style versehen werden weiss zu lackieren – für die anderen Nägel verwenden wir den feurigen Rotton „Firecracker”. Um die Flüssigkeit für diesen Style zu vermengen die verschiedenen Nagellacke (hier „Firecracker”, „Roses are Red”, „Iceberg White” und „Orange You Crazy” (alle verlinken)) tröpfchenweise in das Wasser geben. Der Lack sollte sich gut verteilen und anschließend mit dem Zahnstocher zaghaft vermengt werden.

Über welches Design dürfen sich deine Nägel jetzt freuen?